Klangvokal – Programm zur diesjährigen 11. Auflage steht

| Keine Kommentare

Exzellente Künstlerinnen und Künstler aus mehr als 20 Ländern werden vom 16. Mai bis 16. Juni 2019 mit einem abwechslungsreichen musikalischen Spektrum deutlich machen, dass Dortmund sich zu einem Zentrum der Vokalmusik entwickelt hat. Von der Oper über die Chormusik, vom Gesang des 14. Jahrhundert bis heute – hin  zur Welt- und Popmusik gibt es ein spannendes Programm mit vielen Spezialitäten und Höhepunkten.

Zahlreiche der 22 Veranstaltungen entstanden in Koproduktionen mit renommierten Institutionen wie dem WDR Köln, den Dresdner Musikfestspielen, den Händel Festspielen Halle, dem Festspielhaus Baden-Baden und dem Concertgebouw Brügge.

Festival-Direktor Torsten Mosgraber legt dabei Wert auf die Feststellung, dass den BesucherInnen des Festivals besondere Konzerterlebnisse zu attraktiven Preisen ermöglicht werden. Viele Karten werden auch in diesem Jahr für maximal 25 Euro zu erhalten sein.

Im übrigen lässt das Leitthema der diesjährigen elften Ausgabe „WIR“ den Schluss zu, dass die OrganisatorInnen sich mit ihrem Programm auch in die aktuelle gesellschaftliche Diskurs über Gemeinschaft und Solidarität einmischen wollen.

Italienische Operngala zum Auftakt
Den Auftakt des Festivals bilden die beiden Solisten Anna Pirozzi und Teodor Ilincai bei der „Italienischen Operngala“ großer Liebespaare aus Werken von Verdi, Puccini und Giordano. Liebespaare der Operngeschichte. Die Gefährdungen von Freundschaft und Liebe stehen im Mittelpunkt von Georges Bizets Oper „Les Pêcheurs de perles“ („Die Perlenfischer“). Gleich drei Aufführungen feiern Georg Friedrich Händel: „Agrippina“ mit Stardirigent Christophe Rousset und seinem Spitzenensemble, „Gender Stories“ mit der großartigen Mezzosopranistin Vivica Genaux und dem gefeierten Countertenor Lawrence Zazzo sowie „Händels Heroinen“ mit der fabelhaften Sopranistin Carolyn Sampson und The King’s Consort.

LettischerRundfunkchor©Bülent Kirschbaum_104

Singen im Chor verbindet.Dies zeigen besonders schön der Jugendkonzertchor der Chorakademie Dortmund und der Dresdner Kammerchor bei der Eroberung musikalischer „Himmelswelten“. Das preisgekrönte Vocalconsort Berlin lockt mit „Psalmen Davids“ aus der Feder von Orlando di Lasso. Zum Finale stehen mit dem 11. FEST DER CHÖRE am 15. Juni sowie mit dem weltweit gefeierten Chor des Lettischen Rundfunks am 16. Junizwei weitere Höhepunkte des Chorgesangs auf dem Programm.

Weltmusik, Jazz aus New York, Soul und Pop-Pop-Klänge
Zu einem Klangdialog der Kulturen lädt der große spanische Weltbürger Jordi Savall mit seiner „Hommage an Syrien“. Zudem erklingen im Festival erlesener Jazzgesang mit Indra Rios-Moore, Gospels mit Michelle David sowie raffinierte Weltmusik mit Blick Bassy, NES und Munadjat Yulchieva. Ein besonderes Highlight ist der Auftritt der schillernden Soulsängerin Kovacs.

Unterstützung durch Partner, Förderer und ehrenamtliche Helfer
Das wäre ohne die Unterstützung von bewährten Partnern und Förderern nicht denkbar. Traditionell präsentiert die Sparkasse Dortmund das Festival seit 2009 als Hauptsponsor. Es wird zudem von den Freunden des Klangvokal Musikfestival e. V. und vielen weiteren Förderern, wie der Mercedes-Benz Niederlassung Dortmund, unterstützt. Außerdem engagieren sich viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer (darunter viele Mitglieder von proKULTUR) für das Festival.

von links nach rechts: Dr. Margarethe Helfen (Freunde des KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund; Gerd Hewing: Mercedes Niederlassung Dortmund; Tobias Reitz & Lena Rudnick; KLANGVOKAL; Uwe Samulewicz: Sparkasse Dortmund; Torsten Mosgraber: Direktor KLANGVOKAL; Anton Kirsch, Jenny Eickhoff, Silke Planck und Sandra Spitzner: alle KLANGVOKAL) Foto: Klangvokal.

Informationen zum Programm, Karten, Vergünstigungen und Abonnements unter www.klangvokal.de

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar