Firmeröffnungsgottesdienst in St. Remigus

| Keine Kommentare

“Everlasting” rockte den Firmeröffnungsgottesdienst

Nicht nur die knapp 70 Firmbewwerber, sondern weit mehr als das doppelte weiterer Besucher waren am letzten Sontag beim Eröffnungsgottesdienst der Firmvorbereitung mit dabei. Dabei rockte die Band “Everlasting” mit christlicher Popular- und Worshipmusik die St. Remigiuskirche.

Lieder als gesungene Gebete, mit Texten zum Nachdenken und das mal etwas ruhiger, aber meist durchaus rockig. Sie bildeten das Herzstück eines mal ganz anderen Gottesdienstes, zu dem die FirmkatechetInnen eingeladen hatten. Und dazu hatten sie mit der Band “Everlasting” eine erstklassige christliche Band engagiert, die einen professionellen und mitreißenden Auftritt hinlegten. Neben der Musik sorgte auch eine effektvolle Beleuchtung, sowie die lockere Sitzordnung dank entfernter Kirchenbänke im vorderen Bereich für eine tolle Atmosphäre.

In seiner Katechese griff Gemeindereferent Markus Kohlenberg das zuvor gespielte Lied “Das Privileg zu sein” auf, aus dem er Aspekte des christlichen Menschen- und Gottesbildes entfaltete. Und so leiteten die Gedanken direkt über in das nächste Lobpreislied, in dem der Glaube singend bekannt werden konnte. Der zweite Programmteil mündete dann in eine Gebetsstille, sowie das gemeinsam gesprochene Vater unser. Natürlich wurde auch der Segen Gottes bei diesem Gottesdienst mit einem Lied zugesungen, bevor sich die Band “Everlasting” – nach kräftigem Beifall – bei der Zugabe nochmal so richtig ins Zeug legte.

Für die Firmbewerber stand dann nebenan im Gemeindehaus noch eine Info- und Kennenlernrunde auf dem Programm, die mit einem kleinen Snack und Getränken endete.

Text und Fotos: Markus Kohlenberg
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar