Rückschlag für die Aufstiegsambitionen der TV-Handballer

| Keine Kommentare

Überraschende Niederlage der Handball-Herren

Während den Handball-Damen für den nun anstehenden Landesliga-Countdown eine Spielpause gestattet war, hatten sich die Herren in ihrem Heimspiel gegen den OSC Dortmund II fest vorgenommen, ihre Tabellenführung in der Kreisliga zu verteidigen. Daraus wurde nichts, denn sie unterlagen in eigener Halle ein wenig überraschend dem OSC Dortmund II knapp mit 31:33.

Diese Niederlage war unnötig wie ein Kropf. Der OSC, trotz seines 5. Tabellenplatzes eigentlich aus dem unmittelbaren Titelrennen heraus, war mit nur einem Auswechselspieler angetreten. Da sollte es doch allein schon über die gesamte Distanz gelingen, bei vollbesetzter Mengeder Auswechselbank das Gästeteam in Schach zu halten. 

Doch schon vom Anpfiff an bekamen die Kremerskothen-Schützlinge die Partie nicht in den Griff. Unerklärliche Abspiel- Fang- und Stellungsfehler bei fast allen Mengeder Akteuren gaben Rätsel auf. Nur mildernd, dass durch die beherzten Torwürfe von Niklas Schumann bei zunächst knapper OSC-Führung immer wieder gleichgezogen werden konnte. Das 7:7 nach gerade einmal 8 Minuten Spielzeit war bezeichnend für die eklatanten Startschwierigkeiten.

Niklas Schumann

In der Folge agierten die Mengeder ein wenig konzentrierter. Mit zeitweilig 3 Toren Abstand, beim  17:13 durch Tobias Schlüter waren es sogar 4 Tore, wurden schließlich mit 17:15 für den TVM die Seiten gewechselt.

Wer nun geglaubt hatte, im zweiten Spielabschnitt würde es besser, sah sich getäuscht. Der Zwei-Tore-Abstand hielt bis zur 44. Minute (24:22), die Schluss-Viertelstunde gehörte dann aber dem OSC, dessen Spieler jede Spielunterbrechung clever nutzten, um mit ihren Kräften zu haushalten. Dass ausgerechnet in dieser Phase die Schiedsrichter mit überzogenen Zwei-Minuten-Strafen gegen TVM mithalfen, das Pendel herumzuwerfen, kam noch erschwerend hinzu. In den turbulenten Schlussminuten warf sich Spielertrainer Philipp Kremerskothen noch beherzt in die Bresche. Seine 3 Tore waren aber auch nur ergebnismildernd.

Das 31:33 tut weh, denn damit verloren die Mengeder Handballer nicht nur den 1. Tabellenplatz an den ETSV Ruhrtal Witten, sondern verbauten sich ihre für das Saisonfinale glänzende Ausgangsposition. Noch ist aber alles offen. Immerhin sind noch 6 Partien zu bestreiten, und es durchaus möglich, dass es am letzten Spieltag in der Netter Sporthalle gegen die Wittener zu einem echten Endspiel kommen wird.

Die ersten fünf der Kreisliga:

  1. Ruhrtal Witten           569:467     34:8

  2. TV Mengede                 548:481     31:9

  3. TV Brechten II            542:445     30:8

  4. Eintr. Husen-Kurl     467:388     27:9

  5. OSC Dortmund II      590:510     27:13

Für den TV Mengede spielten: Benjamin Wilhelmi, Jörg Ocklenburg, Felix Schuster, Moritz Schenk(1), Tobias Schlüter(4/3), Marvin Folgmann(1), Niklas Wagener(8) Jan-Hendrik Jägermann, Niklas Schumann(5), Dominik Kaufmann, Stefan Dietrichkeit(6/1), Markus Schlüter(1) und Philipp Kremerskothen(5).

Das Wochenend-Handballprogramm: 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar