„Gitarrenmusik in der Rotunde“

| Keine Kommentare

Klänge aus beiden Teilen Amerikas  mit dem Americas Guitar Duo

Unter dem Motto  „Musik aus der Neuen Welt“ wird die „Gitarrenmusik in der Rotunde“ fortgesetzt. Am kommenden Sonntag, 14. April, um 18 Uhr spielt das Americas Guitar Duo im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (Hansastr. 3). 

Das Duo besteht aus Gillian Omalyev und Vinícius Jacomin. Die US-Amerikanerin und der Brasilianer lernten sich an der Hochschule für Musik Detmold kennen. Seitdem spielen sie auf Festivals und Konzertreihen in ganz Deutschland und im Ausland. Im MKK präsentieren sie Musik des zeitgenössischen US-Komponisten David Conte, der Komponistin und Musikerin Amy Cheney Beach (1867-1944), das Stück „Nagoya Guitars“ des Minimal Music-Vertreters Steve Reich und des brasilianischen Musikers Radamés Gnattali (1906-1988)

Foto: Americas Guitar Duo

Gillian Omalyev absolvierte den „Bachelor of Music“ in New York City und den Master mit den Schwerpunkten „Solist und Kammermusik“ an der Hochschule für Musik Detmold. Auf Festivals und Konzertreisen spielte sie bereits mit vielen Ensembles, sowohl im Gitarren-Duo als auch in größerer Besetzung. In den vergangenen Jahren nahm sie bei Wettbewerben erfolgreich als Preisträgerin teil.

Vinicius Jacomin schloss sein Studium an der Hochschule für Musik und Künste im brasilianischen Curitiba 2011 ab und absolvierte dann ein Masterstudium

an der Hochschule für Musik Detmold. Er verfügt über eine große internationale Auftrittserfahrung und arbeitet eng mit zeitgenössischen Komponisten wie Jaime Zenamon, Martin Christoph Redel, Philipp Lojak und Örjan Sandred zusammen. 

Der Eintritt kostet an der Abendkasse 8 Euro für Erwachsene; für Schüler und Studenten 6,50 Euro.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar