Gelungene Ferienwoche auf Gut Königsmühle

| Keine Kommentare

50 Kinder beim Ferienprogramm der Stiftung help and hope

v.l.:Nadine Olbrich – Pädag.Mitarbeiterin; Jana Zimmermann
Marketing & Kommunikation

Großer Andrang herrschte in der zweiten Osterferienwoche auf Gut Königsmühle. Dort hatte  die Stiftung help and hope ein buntes und abwechslungsreiches Ferienprogramm zusammengestellt.  50 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren hatten sich angemeldet und wurden auch eingeladen, obwohl  ursprünglich nur 40 Kinder vorgesehen waren.

Auch wenn das Wetter in der zweiten Wochenhälfte nicht so mitspielte wie erwartet, war es eine abwechslungsreiche aber auch intensive Ferienwoche. Begonnen wurde jeweils morgens um 9.00 Uhr, ab 8.00 konnten die Kinder gebracht werden. Bis 14.30 wurde jeweils in unterschiedlichen Projektgruppen gearbeitet. Wer wollte, konnte sich anschließend bis 16.00 noch unter Aufsicht weiter selbst beschäftigen. Mittags wurde dann jeweils gemeinsam zu Mittag gegessen.

 
Die Kinder hatten die Möglichkeit an verschiedenen Projekten teilzunehmen. Sie konnten sägen und mit Holz arbeiten. Mit 10 elektrischen Kindersägen, mit denen sich keiner verletzen kann, haben die Kinder tolle Sachen gesägt. Dabei sind Flugzeuge, Blumen und Ritterburgen entstanden.


Sie konnten  weben, nähen und malen. Dabei sind lustige kleine Monster oder auch tolle Bilder entstanden. Im Hummelprojekt  konnten die  Kinder das Insekt kennenlernen und dazu eine Hummelwiese anlegen.

Besonders spannend war es bei den Exponaten des “Phänomania Erfahrungsfeldes aus Essen“.
Im „Erfahrungsfeld der Sinne“ ging es bei einer kleinen Auswahl aus der Essener Sammlung um die Aktivierung der sinnlichen Wahrnehmung. Die Kinder konnten erfahren, “wie das Auge sieht, das Ohr hört, die Nase riecht, die Haut fühlt, die Finger tasten, der Fuß versteht, die Hand begreift, das Gehirn denkt, die Lunge atmet, das Blut pulst, der Körper schwingt“. (Näheres unter https://www.erfahrungsfeld.de)

Nicht nur für die Kinder ist die Ferienwoche im Nu vergangen.  Nadine Olbrich, pädagogische Mitarbeiterin der Stiftung help and hope und verantwortlich für das Ferienprogramm, war begeistert, wie intensiv und engagiert alle TeilnehmerInnen bei der Sache waren.  Ihr Fazit: “Die Osterferienbetreuung war ein toller Erfolg, die Kinder hatten eine Menge Spaß  und wir freuen uns schon riesig auf die nächsten Ferien.”

Die erlebnisreiche Woche wurde am Freitagnachmittag mit einem gemeinsamen Grillfest beendet. Auch die Eltern waren dazu herzlich eingeladen und konnten so gemeinsam mit den Kindern die Woche Revue passieren lassen.

Gemeinschaftsfoto am Abschlusstag der Ferienbetreuung, Foto: Stiftung help and hope.

„Ein schöner Abschluss und ein fantastischer Start in das Wochenende“, war die einhellige Meinung.

Ausblick auf zukünftige Projekte
In diesem Jahr finden wieder in der zweiten Hälfte der Sommerferien als auch der Herbstferien Ferienprogramme auf Gut Königsmühle statt. Eine Anmeldung zu den Sommerferien ist ab Mai möglich. ( www.helpandhope-stiftung.com )
Zudem bietet die Stiftung jeden Donnerstag eine Kreativwerkstatt für 6-12-jährige und jeden Freitag ein Spielcafé für Familien mit Kindern im Alter zwischen 0 bis 6 Jahren an.
Am 29. Juni veranstaltet die Stiftung ein Hoffest auf Gut Königsmühle.

So wird das Hof-Cafè demnächst von innen aussehen – die vorbereitenden Arbeiten sind so gut wie abgeschlossen.

Am 4. Mai sollte eigentlich das Hof-Cafe wiedereröffnet werden. Es müssen sich all diejenigen noch etwas gedulden, die sehnlich darauf warten, hier eine Zwischenstation bei ihrer Wanderung – egal ob per Rad oder zu Fuß –  einlegen zu können. Die geplante Eröffnung musste „aus organisatorischen Gründen“  verschoben werden.

 

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar