Zweiter Abend der neuen kulturellen Veranstaltungsreihe im “Burghof” in Mengede

| Keine Kommentare

„Tauben vergiften im Park“
Bastian Kopp spielt Georg Kreisler

                                                        am Dienstag, 18.6.2019, 19.00 Uhr

Anna Scheele; Foto: K.N.

 

Die kulturelle Veranstaltungsreihe im Mengeder Burghof wird am kommenden Dienstag mit Georg Kreisler fortgesetzt. Wir erinnern uns:  „Melange“ die “Literarische Gesellschaft zur Förderung der Kaffeehauskultur“ hat vor einigen Jahren bereits mit dem damaligen Café „Froschkönig“ zusammengearbeitet. Damals hat Anna Scheele, die heutige Pächterin des „Burghofs”, im „Froschkönig“ als Köchin gearbeitet.  Das ist schon etwa 10 Jahre her, aber alle Beteiligten haben noch eine gute Erinnerung an die frühere Zusammenarbeit, und so lag es nahe, das Projekt in Mengede wieder aufleben zu lassen. (K.N.)

Georg Kreisler, der 2011 89jährig verstorben ist, war Satiriker, Kabarettist und Komponist. Mit seinen „bösen Liedern“ hat er deutschsprachige Chansongeschichte geschrieben. Seit Jahrzehnten haben sie nicht an Aktualität und Schärfe verloren. Bastian Kopp greift diese Lieder auf und stellt sie in unsere Zeit: eine Zeit der Arbeitsämter, der Armut an Perspektiven. Eine Zeit der politischen Beschwichtigungen und des Zweckoptimismus. Dass diese jedoch keine neuen Phänomene sind, sondern schon seit langer Zeit die Konturen der deutschen Seele schleifen, zeigen die Lieder von Georg Kreisler immer auf’s Neue.

Bastian Kopp widmet sich indessen nicht nur dem politischen Querulanten, Protestler und Anarchisten Kreisler, sondern auch seiner makabren Ironisierung des menschlichen Miteinanders von den kreislerschen Liebesliedern, über Paarbeziehungen bis hin zum Aufgeschmissensein des vermeintlich erwachsenen Menschen in seiner Umgebung. Nach gescheiterter Psychotherapie und “Schizophrenie” bleibt nur noch eins: “… der Mensch bleibt ein Mensch! Der muss weg!”

Bastian Kopp ist nicht nur ein begnadeter Pianist und Sänger, sondern auch wahrer Kreisler-Experte. Wenn Bastian Kopp an seinem Klavier Platz nimmt und den Kreisler-Abend mit einem Frühlingslied eröffnet, dann ist die Welt nicht rosarot, dann geht es nicht und Liebe, dann wird es böse, richtig böse. Kreislers Werke sind bissig, gehässig, frech, und revolutionär, dass dem Zuhörer das Lachen im Halse stecken bleibt. Frenetisch wurde Kopp am Ende des Kreisler-Abends gefeiert und das Publikum erklatschte sich einige Zugaben” (Iserlohner Kreisanzeiger).

Bastian Kopp (geb. 1975) lebt in Düsseldorf. Er arbeitet seit Jahren freischaffend als Pianist, Liedbegleiter, Komponist und Sänger. Die Beschäftigung mit Georg Kreisler nimmt in seiner Arbeit einen ganz besonderen Platz ein: Er ist ein gefragter Kreisler-Interpret und Leiter des Georg-Kreisler-Forums im Internet.

Zusätzliche Infos:
Veranstaltungsort und Vorverkauf: ASpeiselokal im Burghof, Mengeder Str. 687,  Tel.: 0231/2265643;
Eintritt: 14,- Euro Weitere Infos unter: www.melange-im-netz.de.
Text und Foto: Dr. Thomas Eicher
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar