Wiedereröffnung des ehem. „kath. Vereinshauses“ im alten Ortskern von Mengede

| Keine Kommentare

VIVA TAPAS

Aus  eigener Kenntnis gab es früher – und dieses „Früher“ ist noch gar nicht so lange her –  auf dem Stück Castroper Straße / Mengeder Straße  vom Bahnhof  bis zur Williburgstraße insgesamt 9 Kneipen/Restaurants.  Das waren von oben nach unten: Büser, Biermann, Kuhaupt, Deutsches Haus, Waldeier, Stein (Burghof), Lüdecke (später kath. Vereinshaus) Vahle, Kaffsack (Westfalenhof).

In letzter Zeit gab es nur noch den Griechen  (früher Anni), Waldeier  und Burghof.  Seit letztem Freitag gibt es im alten Ortskern von Mengede wieder eine weitere Gaststätte.  Das ist zwar im Vergleich zu früheren Jahren noch nicht üppig – aber immerhin.

In den Räumen des ehemaligen Haus Lüdecke – später kath Vereinshaus – in der Mengeder Straße 677 gibt es ein Lokal mit dem Namen VIVA TAPAS. Wie der Name vermuten lässt, wird es hier vor allem Kleinigkeiten aus der spanischen Küche zu essen geben, dazu ausgesuchte spanische Weine und natürlich Bier mit Dortmunder Bezeichnung.

Das Lokal wird geführt von einem „Ortskundigen“. Thomas Jaworek, lange Zeit im Mengeder Burghof verantwortlich, hat die renovierten Räumlichkeiten übernommen und wird dabei von bekannten ehemaligen Mitarbeiterinnen unterstützt.

Der Eigentümer – Siegfried Zink – in Mengede in den letzten Jahren mehr als erfolgreicher Taubenzüchter bekannt – hat die Räume aufwändig renovieren lassen;  das alles könnte ein Renner werden, zumal im  hinteren Bereich auch ein Gesellschaftsraum zur Verfügung steht, in dem kleinere kulturelle Veranstaltungen stattfinden könnten. Hier ist die Mengeder Kunst- und Kulturszene gefragt.

Den Verantwortlichen kann man nur zurufen: Glück Auf! –  Auf eine gute Nachbarschaft ! 

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar