Das Loch ist zu!

| Keine Kommentare

Stadt Dortmund: “Es handelt sich nicht um Bergschäden”

Lag es an unserem erneuten Bericht über die Bodenvertiefung neben dem Judenfriedhof, lag es am Nachhaken unseres Lesers Gerhard Latterner bei der Stadtentwässerung und beim Bürgerbüro der Stadt Dortmund, oder stand die zu erledigende Arbeit nach eineinhalb Jahren relativer Untätigkeit endlich auf der Agenda der Stadt? Auf jeden Fall wurde das Loch an der Siegenstraße in der vorletzten Woche verfüllt und die Absperrungen entfernt.  Dazu schrieb die Stadt Dortmund:

“Sehr geehrter Herr Latterner,
die Stadtentwässerung teilt mit:
Das Erdloch ist inzwischen verfüllt. Das Loch ist aufgrund eines Schadens
an einem Kanal entstanden. Bergschäden o.ä. können ausgeschlossen werden.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Mattusch“

Manche Dinge brauchen eben, aus welchen Gründen auch immer, relativ viel Zeit. Die Mitteilung, dass es sich nicht um Bergschäden handelt, wird auch die Anwohner beruhigen, müssten sie doch andernfalls befürchten, dass nach dem jahrlangen Kohleabbau unter ihren Anwesen der nächste Tagesbruch auf ihrem Grundstück auftreten könnte.

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.