Wodanstraßenfest feiert gesellschaftlichen Zusammenhalt

| Keine Kommentare

Disneys Cinderella life auf dem Wodanstraßenfest

Auch die Wetterkapriolen änderten daran nichts

Es war Samstag, 13:00 Uhr, als sich die mit den Aufbauarbeiten für das Wodanstraßenfest beschäftigten ca. 20 Vereine und Organisationen einem heftigen Regenguss ausgesetzt sahen. Dieser “Gruß von oben” hatte sich zwar angesichts der Wettervorhersage abgezeichnet, doch insgeheim hoffte doch jede/r auf ein wetterbedingt ungestörtes Feiervergügen.

Dieses negative Vorzeichen war jedoch nur eine zu vernachlässigende Randnotiz, gingen doch die Arbeiten ohne Verzögerung weiter, bis sich ein vorzeigenswertes Ergebnis entlang der Wodanstraße präsentierte: Die Reihen der Pavillons, die zum Informieren, Schlemmen und Verweilen einluden, waren dicht geschlossen.

Zusammenhalt und Gemeinschaft

Wenn das Organisationsteam, angeführt von Dr. Heinrich Mönnighoff und Detlef Adam zum jährlichen Höhepunkt des Netter Stadtteillebens aufruft, dann versammelt sich eine bunte Schar gesellschaftlicher Aktivisten: Die ansässigen Knappenvereine, der Bergmannsunterstützungsverein, Vertreter/innen der kirchlichen Konfessionen, der Sportvereine, der SJD-Die Falken, der Jugendfreizeitstätte Smile, dem Karnevals-Club, der DLRG, um nur einige zu nennen. Die Mischung macht’s und der Zusammenhalt hat wieder gepasst.

Eine kleine Fotostory vom 14. Wodanstraßenfest, die keineswegs Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, veröffentlichen wir hier:

(Übrigens, das Fest musste sich später nur noch kleinerer Regenschauer erwehren).

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.