HHG Roboter AG freut sich über Zuwendung der Sparkasse

| Keine Kommentare

Mit weltweit beachtenswerten Erfolgen Sponsorengeld verdient

5 neue Robotersets erweitern die Möglichkeiten der Konstrukteure

Die aktiven Roboter-Programmierer des Heinrich-Heine-Gymnasiums im Alter von 12 – 14 Jahren und ihre Lehrer durften sich freuen. Britta Wienbrandt, Leiterin des Mengeder Beratungszentrum der Sparkasse
Dortmund, übergab ihnen
fünf neue Robotersets mit zusätzlichen Motoren, Sensoren und Spezial-
rädern.

“Wir haben erlebt, dass neben den erforderlich guten Programmierkenntnissen auch das Material eine große Rolle spielt. Da hatten uns die Gegner einiges voraus”, erklärt Hagen Sarx, Leiter der Roboter AG, warum nicht immer mit gleichen Bandagen gefochten werden konnte.

Die erfolgreichen Teams mit Lehrern und Sponsoren

Das waren die noch frischen Erfahrungen vom Weltfinale der World Robot Olympiad 2019 in Györ, Ungarn. Die Teams des HHG konnten mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. Manchmal führt jedoch ein winziger Fehler – so die schmerzliche Erfahrung eines Teams – in diesem hochkarätigen Feld zum Verlust von 20 Plätzen auf der Erfolgsskala.

Neben den Wettkämpfen gab es genug Zeit für Ausflüge nach Budapest und Bratislava (Slowakei) und der Erkundung kultureller Sehenswürdigkeiten.

Besonders in Erinnerung blieben die Freundschaften, die mit Teams aus Nigeria und einigen asiatischen Ländern geschlossen werden konnten. “Verständigt haben wir uns auf Englisch”, berichtet ein AG-Mitglied.

Dabei hatten die Dortmunder Gymnasiasten eine gute Nachricht im Gepäck: Nach der nächsten Weltausscheidung in Montreal (Kanada) findet im Jahr 2021 diese Großveranstaltung in Dortmund statt!

Training nach der Schule und in den Ferien

Mit dem neuen Material und der gehörigen Portion Elan stürzen sich die Teams der Roboter AG des Heinrich-Heine-Gymnasiums in die neue Saison. Der Plan ist, nicht nur in Deutschland die Erfolge zu wiederholen,
sondern die Weltspitze anzugreifen. Wer diesen Worten auch Taten folgen lassen will muss reichlich Freizeit opfern. Sogar ganze Ferientage gingen für die Verbesserung der Programmierkenntnisse und die Konstruktion der Roboter drauf.

Die Teams der HHG Roboter AG und ihre diesjährigen Platzierungen:
Ein weiteres Team schlug sich in der Football Category tapfer. Teammitglied Philipp erklärt, wie mit dem gesponserten Material die Fähigkeiten der Roboter verbessert werden können.

Die Roboter AG des Heinrich-Heine-Gymnasiums (HHG) besteht seit 2014 und ist zu einem wichtigen Teil des Schulprofils geworden. Neben der speziellen Ausbildung von interessierten Schülern und Schülerinnen im Rahmen von MINT-Talentförderung ist die Teilnahme am jährlich stattfindenden internationalen Wettbewerb, der World Robot Olympiad (WRO) ein zentrales Ziel der Bemühungen. Von den insgesamt 30 Schülerinnen und Schülern nehmen jährlich sechs Teams am Wettbewerb teil.  Am 4. November 2019 hat die neue Saison der World Robot Olympiad (WRO) im Jahr 2020 begonnen. Insgesamt stehen über 1005 Startplätze bei 35 Wettbewerbsstandorten deutschlandweit zur Verfügung. Für Teams besteht die Möglichkeit, sich für das Weltfinale der WRO 2020 im November in Montreal, Kanada, zu qualifizieren. 


Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar