Ambulante Hospizarbeit in Corona-Krisenzeiten

| Keine Kommentare

Auch GM Feltz kauft ein für Löwenzahn-Familie

Leider liegen die Einzelbegleitungen und auch die Geschwistergruppe seit der Corona-Krise auf Eis, denn die Ansteckungsgefahr für vorerkrankte Kinder soll natürlich vermieden werden. Aber der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn stellt sich mit vielen kreativen Ideen trotzdem konsequent an die Seite der betroffenen Familien. 

Der Löwenzahn-Einkaufsservice ist gut angelaufen und baut sogar das Netzwerk in Dortmund noch aus, das Löwenzahn inzwischen geknüpft hat. So vermittelte der Chef der Kinderklinik, Prof. Dr. Schneider, den Löwenzahn-Einkaufsservice jetzt an eine Familie mit einem onkologisch erkrankten Kind.
Vor allem die jüngeren Ehrenamtlichen von Löwenzahn haben zum Start der Corona-Krise angeboten, betroffene Familien beim Einkaufen zu unterstützen. Dieses Angebot wird von einigen Familien dankend angenommen, gilt aber auch für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter von Löwenzahn, wenn sie Unterstützung benötigen.

Und auch der Dortmunder Generalmusikdirektor Gabriel Feltz bot sofort seine Hilfe an. Am vergangenen Freitag kaufte er erstmals für die Familie Ridjic ein, die vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn begleitet wird. Violete Ridjic und Gabriel Feltz kamen dabei ins Gespräch – denn die serbisch-kroatische Familie und Feltz, der die Belgrader Symphonie leitet, fanden schnell Anknüpfungspunkte. Außerdem ist Filipp, der erkrankte Sohn der Familie, erklärter Klassikfan. Bis zum Ende der Corona-Krise unterstützt Feltz die Familie jetzt mit Einkäufen.

Die Termine der Geschwistergruppe mussten vorerst alle abgesagt werden – die Ehrenamtlichen von Löwenzahn arbeiten aber an einer Lösung, damit zumindest virtuelle Treffen stattfinden können. Daraus entstanden ist derzeit die Idee, einen virtuellen Chatraum dauerhaft für Geschwisterkinder zu betreiben.

Für alle Eltern, die jetzt zuhause mit den Kindern ihre Tage bestreiten müssen, gibt es verschiedene tolle Angebote für Kids von lokalen Partnern (Polizei, Kinder- und Jugendtheater, Märchenbühne), die wir auf unserer Webseite zusammenfassen:
https://ambulanter-kinderhospizdienst-dortmund.de/auszeit-fuer-eltern

Familien mit einem schwer erkrankten Kind, die während der Corona-Krisenzeit den Einkaufsdienst in Anspruch nehmen wollen, können sich melden beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn unter Telefon 0231-53300880.

Text und Foto: Beate Schwedler, Forum Dunkelbunt
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.