Trotz Corona: Stadtbezirk Mengede erinnert an die Pogromnacht am 9.November 1938

Andacht am Montag, 9. November 2020, um 19.30 in der ev. St. Remigius Kirche

Zum 82. Mal jährt sich am kommenden Montag, 9. November,  die Reichspogromnacht. In dieser Nacht wurden im Jahr 1938 in ganz Deutschland jüdische Geschäfte, Wohnungen und Einrichtungen von den Nazis angegriffen und zum Teil zerstört.Zur Erinnerung an diese Greueltaten wird das „Netzwerk gegen Rechts im Stadtbezirk Mengede“ wie immer in den letzten Jahren eine Gedenkveranstaltung durchführen.

Die Andacht wird inhaltlich gestaltet durch Pfarrerin Stephanie Lüders und Rainald Martin-Bullmann vom „Netzwerk“; die musikalische Begleitung erfolgt durch das Streicherduo  Susanna und Paul Biosca sowie durch Reinhard Kraus am Piano. Der sonst übliche gemeinsame Gang vom Amtshaus zur Kirche mit einem kurzen Innehalten am Stolperstein vor dem Gebäude Williburgstraße 6 entfällt in diesem Jahr coronabedingt.  Der Stolperstein soll an an Salomon und Else Heimberg erinnern, die 1942 bzw. 1945 von den Nazis ermordet wurden.

 

   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.