Neues aus Groppenbruch

Groppenbruch in der Abendsonne

Man sollte nicht meinen, dass die Fotos dieser Seite aus dem Stadtbezirk Mengede stammen:  Groppenbruch mal aus einer ganz anderen Sicht an einem Novemberabend. An den Fotos von Silvia Rzadkowski kann erahnt werden, was es bedeutet, wenn das Vorhaben im “Dicken Dören” demnächst realisiert würde.  Trotz des entschiedenen Protestes aus Mengede soll das Areal „Im Dicken Dören“ an der Dortmunder Stadtgrenze in einen Bereich für gewerbliche und industrielle Nutzung (GIB) umgewandelt werden.
Die Fläche ist bisher als allgemeiner Freiraum- und Agrarbereich und regionaler Grünzug ausgewiesen.

 

Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.