Neues vom Pott (2)

Potentielle Toilettenbenutzer am Markt müssen sich gedulden

Wo die öffentliche Toilettenanlage der Firma Wall Stadtmöbel stand, klafft augenblicklich eine Baugrube.

Die öffentliche Toilette am Mengeder Markt wurde Anfang Oktober ein Opfer von Vandalismus. Sie musste  danach geschlossen werden. Die Betreiberfirma Wall Stadtmöbel setzte sie nicht mehr instand, weil ihr Vertrag mit der Stadt Dortmund ausgelaufen war und die Firma RBL Media den Zuschlag erhalten hatte (wir berichteten). Der Betreiberwechsel hat zur Folge, dass die alte Anlage abgebaut und eine neue Toilette installiert werden muss. 

Mancher Passant fragt sich, ob die Dixi-Toilette am Mengeder Markt für die Öffentlichkeit bestimmt ist.

In der vergangenen Woche hat die Wall GmbH ihre Toilette fristgerecht abgebaut. Inzwischen stoßen wir an dieser Stelle auf eine durch Absperrungen gesicherte Baugrube. Da die Anschlusssysteme der alten und der neuen Anlage nicht übereinstimmen, sind weitere Bauarbeiten notwendig, um die Toilette von RBL Media in Betrieb zu nehmen. Da augenblicklich die sanitären Anlagen im Café-Bistro Symbol und im Eiscafé Dolomiti wegen des Lockdowns nicht zu Verfügung stehen, haben Marktbesucher und Passanten im Zentrum von Mengede keine Ausweichmöglichkeiten.

Für Verwirrung sorgt die zwischenzeitlich auf der anderen Marktseite aufgebaute Chemie-Toilette, bei der man sich fragt, ob sie für die Öffentlichkeit, für die Marktbeschicker oder für Arbeiter einer nahen Baustelle bestimmt ist.

   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.