Bundestagswahl 2021

Noch etwas Zeit, aber die KandidatInnen laufen sich warm

Vorstand der Dortmunder SPD nominiert Sabine Poschmann und Jens Peick als KandidatIn für die Bundestagswahl  2021

Die Nominierung der beiden fiel einstimmig in einer Sitzung am 17.11.20 aus. Die Entscheidung über die Kandidaturen fällt abschließend ein Parteitag.
Sabine Poschmann ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis Dortmund II. Sie ist stellvertretende wirtschafts- und energiepolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und Beauftragte der SPD-Bundestagsfraktion für den Mittelstand und das Handwerk.
Im Wahlkreis Dortmund I soll Jens Peick für die SPD antreten. Er ist seit 2014 stellv. Vorsitzender der SPD-Dortmund und setzt sich als aktiver Gewerkschafter für bessere Arbeitsbedingungen ein. Sein besonderes Augenmerk  ist auf eine Begrenzung von Leiharbeit und von Werkverträgen gerichtet und auf einen höheren Mindestlohn. 

Der Dortmunder Marco Bülow – MdB und vormals Mitglied der SPD – tritt öffentlich in die PARTEI ein.

Foto: Paul Gäbler.

15 Jahre nach ihrer Gründung zieht die PARTEI (über 50.000 Mitglieder) in den Deutschen Bundestag ein – und zwar durch den öffentlichen Übertritt von MdB Marco Bülow in die PARTEI. 

Marco Bülow: „Viele Menschen wenden sich von den klassischen Parteien ab, fühlen sich nicht mehr vertreten. Genau die müssen wir erreichen. Besonders zu den Themen Lobbyismus und Umgang mit Demokratie brauchen wir ein Aufbrechen der Strukturen.“ Martin Sonneborn: „Marco stellt Öffentlichkeit für die Prozesse her, die im Deutschen Bundestag ablaufen und die nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Und wenn wir helfen können, das mit einer Grafik, mit einer Polemik, mit einem Witz in die Öffentlichkeit zu transportieren, dann ist das eine Win-Win-Win-Win-Win-Win-Situation.”

Zum Eintritt in die PARTEI hat Marco Bülow ausführliche Erklärung abgegeben:
https://marco-buelow.de/marco-buelow-bundestagsabgeordneter-die-partei/

Quellen und Fotos: SPD Dortmund und Marco Bülow
   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.