Flora trifft Kunst

Elisabeth Brosterhus im Torhaus Rombergpark

Die Städtische Galerie im Torhaus Rombergpark  zeigt vom heutigen Sonntag, 7. Juli, bis zum Sonntag, 28. Juli die Ausstellung „Sag mir, wo die Blumen sind“ von Elisabeth Brosterhus.

Brosterhus verwendet verschiedene Techniken und Materialien, um ihre Gedanken und Fragen zur Pflanzenwelt auszudrücken. Malereien mit Erdpigmenten aus Westfalen, Glasaquarelle, Kaltglaszeichnungen mit Gravuren und Heißglasobjekte, die Spuren von Borkenkäferlarven zeigen, bilden ein einzigartiges Zusammenspiel – ergänzt mit duftendem Heu als getrockneter Wiese.

   

Zu Eröffnung der Ausstellung im Torhaus führte die Künstlerin persönlich in ihre Arbeit ein und erläuterte ihre Motivation und künstlerischen Ansätze.

Danach sang die Gruppe Chioma and Friends aus Wuppertal passend zum Titel der Ausstellung das Lied „Sag mir, wo die Blumen sind“. 

   

Die Ausstellung dauert bis Sonntag, 28. Juli, und ist dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr sowie sonn- und feiertags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. 

Der Eintritt ist frei.

Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

Kommentare sind geschlossen.