Im Rahmen des 6. DiS- Festival: “Ich bin ein Prinz”

| Keine Kommentare

Ich bin ein Prinz – Normalität 3 bis 5
Eine inklusive Musik-Tanz-Theater-Produktion

Die Aufführung in Dortmund findet statt am 5. Oktober 2018, 20.00 Uhr im Theater im Depot, Immermannstr. 29. In der Ankündigung zu der Veranstaltung heißt es:

“Verrücktheit – was ist das eigentlich? Und was ist Normalität? Wie viele Verrücktheiten und Normalitäten gibt es und wie unterschiedlich sind die? Von diesen Fragen geht das Stück „Ich bin ein Prinz – Normalität 3 bis 5“ aus.

Die inklusive Musik-Tanz-Theater-Produktion macht sich auf eine Entdeckungsreise mit Bewegung, Sprache und Musik. Sie sucht nach Normalitäten und ebenso nach dem Verwirrten, dem Sinnlosen und dem Wahnsinn. Dabei wird auch an den Vorurteilen gerüttelt, die den Personen gegenüber bestehen, denen oft irgendeine Art von Verrücktsein zugeschrieben wird. Wer die vermeintlich Verrückten und die angeblich Normalen sind, das wird nach diesem Musiktanztheaterstück nicht mehr eindeutig sein.“

Mitwirkendevon:
Dorothea Brandt, Kirsten Edelhagen, Jakob Fedler, Gunda Gottschalk, Leo Nitas, Michael Stock Wolfgang Suchner, Kenji Takagi, Leoba Ullrichs & Ute Völker
Musik & Band: “Studio 14”: Claudia Schmidt (p), Björn Krüger (dr), Stefan Benneker (darb), Tieu Kha Vu (keys), Philipp Rausch (keys, perc), Sophia Eickholt (voc), Cindia Krüger (b), Annette Knospe (perc), Joseph Muaka (voc), Philipp Kreperat (git)
Bühne & Kostüm : Sabine Kreiter
Regie: Jakob Fedler
Organisation & Idee: Ute Völker

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar