Premiere für den Martinsmarkt in Mengede

| Keine Kommentare

Dieser Martinsmarkt war ein voller Erfolg

Trotz schlechter Wetterprognose von den Wetterdiensten wurde heute, 11.11., ab morgens um 9 Uhr der Martinsmarkt im Amtshauspark von vielen fleißigen HelferInnen aufgebaut. Federführend war dabei der Gewerbeverein Mengede.
Aufgrund der neuen Gesetzgebung zu den verkaufsoffenen Sonntagen ist eine größere Veranstaltung zwingend notwendig für die Genehmigung eines verkaufsoffenen Sonntags. Deshalb hat der Gewerbeverein den seit Jahrzehnten erfolgreichen Martinsumzug um einen Martinsmarkt erweitert. Das Konzept ist aufgegangen.

Auf dem Martinsmarkt gab es von Bonbons über Tupperware und Schmuck über Dekorationsartikel und Schals auch einen Infostand der Feuerwehr. Er war zwischen 12 und 19 Uhr gut besucht.
Für die Kinder gab es im Amtshauspark eine Rollenrutsche und eine Hüpfburg.
Besonders gut angenommen wurden die Gastronomie-Stände. So konnte so manche Küche am Sonntag kalt bleiben.

 

Die Geschäfte waren gut besucht und auf der Siegburgstraße in Mengede waren viele Familien unterwegs. Die Kinder trugen ihre zum Teil selbst gebastelten Laternen stolz vor sich her. Einige Laternen wurden durch Plastik geschützt, wegen des Nieselregens.

Der Martinsumzug in Mengede ist eines der größeren Martinsumzüge in Dortmund. Auch in diesem Jahr veranstaltet wieder der örtliche Gewerbeverein in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren den Umzug. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Volksbank Dortmund-Nordwest eG und der örtlichen Sparkasse.

 

Nach dem Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Remigius an der Jonathanstraße mit Krippenspiel um 16.00 startete der große Martinsumzug durch Mengede am Amtshauspark um ca.17 Uhr. Der Zug wurde angeführt mit Martin(a) hoch zu Ross, dargestellt von Vivian Follwerk auf ihrem Pferd. Für die Sicherheit sorgten die Feuerwehr Mengede und die Polizei.

Text und Fotos:
Gabi Honndorf-Steinke
Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar