Überdachte Abstellanlage am Mengeder Bahnhof kurz vor der Fertigstellung

| Keine Kommentare

Neue Anlage bietet 40 Stellplätze für Fahrräder

Damit war nicht mehr zu rechnen. Als in der Junisitzung der Mengeder Bezirksvertretung über eine „überdachte Sammelabstellanlage für Fahrräder“ informiert und zugleich in Aussicht gestellt wurde, die Anlage könne noch in diesem Jahr genutzt werden, (vgl. hierzu Bericht auf MENGEDE:InTakt! vom 14. Juni 18) da hat sich mancher gedacht: Schaun wir mal.

Inzwischen steht die Anlage unter der Brücke Königshalt rechts neben dem Kiosk und soll möglichst zeitnah im neuen Jahr eingeweiht werden. Die Boxenkonstruktion ist errichtet und im Erdboden befestigt, zur Inbetriebnahme sind lediglich noch kleinere Abschlussarbeiten erforderlich.

In verschließbaren, doppelstöckig angeordneten Boxen bietet die neue Anlage Möglichkeit für 40 Stellplätze. Die neue Anlage wird durch ein elektronisches Schließsystem gesichert. Der Zugang ist sowohl über eine System-Chipkarte wie auch über PIN-Code möglich. Sowohl Dauermieter als auch Spontannutzer können ihre Räder hier sicher parken. (Einzelheiten hierzu unter www.dein-radschloss.de )

Die Kostenschätzung der Abstellanlage, von dem Modell wird ein weiteres Exemplar demnächst in Aplerbeck an der Stadtbahnendhaltestelle U47 in Betrieb genommen, belief sich auf ca. 72.000 €. Gefördert wird die Maßnahme aus Mitteln des Bundesumweltministerium im Rahmen eines Förderprogramms „Klimaschutz im Radverkehr“.

Der Mengeder Ratsvertreter Torsten Heymann, der sich für die „Radstation“ stark gemacht hatte, äußert sich zufrieden: „Die Radstation ist eine Bereicherung für den Mengeder Bahnhof; sie überzeugt hoffentlich den ein oder anderen Pendler vom Auto auf das Fahrrad umzusteigen“.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar