Vespermusik in der Stiftskirche Cappenberg

| Keine Kommentare

Hamburger Ratsmusik unter dem Motto „Composed to the Soul“

Die zweite Ausgabe der Vespermusik rückt am Sonntag, 5. Mai die 500 Jahre alte Musiktradition Hamburgs in den Blick und holt sie gleichzeitig in die Gegenwart. Unter dem Motto “Composed to the Soul” erklingen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Friedrich Abel und Carl Stamitz.

Die Anfänge der Hamburger Ratsmusik reichen zurück bis ins 16. Jahrhundert. Nach dem Grundsatz “Gott zu Ehren und Hamburg zur Lust, Ergötzlichkeit und Nutz” leistete sich die Stadt bereits damals ein Eliteensemble. Seine erste Blüte erreichten die Ratsmusiker im 17. und 18. Jahrhundert unter führenden Musikern wie William Brade, Johann Schop, Georg Ph. Telemann und C.P.E. Bach

Hamburger Ratsmusik. Foto: Holger Ceglars

Wiederentdeckt 1991 von der Gambistin Simone Eckert, konzertiert das Ensemble heute in Deutschland, in vielen Ländern Europas, den USA und in China. 2006 und 2010 wurde das Ensemble (Simone Eckert, Viola de Gamba, Christoph Heidemann, Violine, Bettina Ihrig, Viola, und Dorothee Palm am Violoncello) mit dem Echo Klassik ausgezeichnet, 2016 mit dem RITTER-Preis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung Hamburg.

Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr. Karten gibt es für 12 Euro (ermäßigt 10 Euro). Vorbestellungen sind unter Tel. 0 23 03 / 27-18 41 oder per E-Mail bei indra.omansick@kreis-unna.de möglich. Am Konzerttag sind die Karten ab 16 Uhr an der Kasse erhältlich.

 

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar