Vespermusik in der Stiftskirche Cappenberg

| Keine Kommentare

Duo Harbois – eine außergewöhnliche Kombination verspricht neue Höreindrücke

“Wenn das Duo Harbois die Werke von Marais, Debussy, Andres und Bochsa anstimmt, ist die Provence nicht mehr ganz so weit weg. Johanna Welsch an der Harfe und Sandra Schumacher an der Oboe laden zum Träumen ein“, so liest es sich in der Ankündigung zur 3. Vespermusik,  die am Sonntag, 2.Juni, in der Stiftskirche Cappenberg stattfinden wird.

Von Barock bis ins Zeitgenössische
“Harfe und Oboe sind in ihrer Kombination außergewöhnlich, verzaubern aber den Zuhörer auf besondere Weise, wenn die beiden charismatischen Musikerinnen die Eigenschaften der Oboe mit ihrem biegsamen, schmeichelnden Ton und den weichen, perlenden Klang der Harfe in Perfektion vereinen.“

Duo Harbois ( Foto: Reitmeier)

Auch dieser Text der Ankündigung weckt Interesse. Die beiden Kammermusikerinnen sind  im Jahr 2005 aus dem Förderprojekt “Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“ hervorgegangen. Sie beginnen ihr Programm “A la française“ um 17.00 Uhr. 

Das Repertoire des Ensembles umfasst viele interessante Originalkompositionen, es lässt aber auch (teilweise eigene) Bearbeitungen bekannter Werke vom Barock bis ins Zeitgenössische erklingen, die in dieser Besetzung einen komplett neuen Höreindruck versprechen.

Zusätzliche Hinweise:
Karten gibt es für 12 Euro (ermäßigt 10 Euro). Vorbestellungen sind in der Stabsstelle Kultur unter Tel. 0 23 03 / 27-18 41 oder per E-Mail bei indra.omansick@kreis-unna.de möglich. Am Konzerttag sind die Karten ab 16 Uhr an der Kasse erhältlich.
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar