Buckelpiste in Westerfilde&Bodelschwingh soll verschwinden

| Keine Kommentare

  Die Wenemarstraße wird voll ausgebaut

In diesen Tagen hat das Tiefbauamt der Stadt Dortmund in Kooperation mit der Stadtentwässerung und dem Amt für Stadterneuerung mit den Arbeiten für den Ausbau der Wenemarstraße im Abschnitt zwischen der Westerfilder Straße und der Bodelschwingher Straße begonnen.  Die Straße wird auf einer Länge von ca. 500 Metern voll ausgebaut. Dabei werden die Fahrbahn in Asphalt- und die Gehwege in Pflasterbauweise realisiert. Das teilt die Pressestelle der Stadt Dortmund mit.
Weiter heißt es in der Mitteilung, dass im Zuge des Straßenausbaus die Straßenentwässerungsanlagen und die Beleuchtungsanlagen erneuert werden.
Für die Durchführung der Arbeiten wird die Wenemarstraße voraussichtlich in 5 Bauabschnitte aufgeteilt und für den Durchgangsverkehr voll gesperrt, die Anlieger können ihre Häuser aber weiterhin erreichen.

Die Umleitung erfolgt über die Straßen: Westerfilder Straße –Rohdesdiek – Bodelschwingher Straße. Die Arbeiten dauern voraussichtlich 6 Monate.

 

Die Kosten für den Ausbau betragen rund 1,3 Millionen Euro. Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitte um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.
Aktuelle Informationen zu Dortmunder Baustellen sind auch im Internet jederzeit unter www.baustellen.dortmund.de abrufbar.

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar