Mengeder Heimatwald im Sommer 2019

| Keine Kommentare

 Ausblick auf die aktuellen Vorhaben im Heimatwald

Nachdem der Mengeder Heimatwald wegen der Eichenprozessionsspinner über Wochen gesperrt war, konnten die Mitglieder der Interessengemeinschaft jetzt einige längst überfällige Arbeiten auf dem Gelände durchführen.

So musste das Insektenhotel, das durch die letzten Herbststürme arg ramponiert worden war, von Grund auf erneuert werden.
Außerdem wurden die noch fehlenden Kennzeichnungsplaketten an den Bäumen der Gehölzinseln A-E angebracht und eine erste Bilanz der Schäden gezogen, die der heiße Sommer verursacht hatte. So müssen im Herbst vermutlich noch einmal fünf Bäume nachgepflanzt werden, die die Trockenperiode offensichtlich nicht ‚überlebt‘ haben.

Diese Nachpflanzung wird dann voraussichtlich wieder an dem Glanzlichter-Wochenende stattfinden, an dem sich der Heimatwald-Verein – wie bereits im letzten Jahr – beteiligen wird.

Außerdem beabsichtigen verschiedene im Volksgarten ansässige Vereine Anfang / Mitte Oktober eine Nistkästenaktion zu starten, an der sich auch die Interessengemeinschaft beteiligen wird.

Besonders gefreut hat die Vereinsmitglieder, dass der Heimatwald demnächst in einem Buch vorgestellt werden wird. Noch in diesem Jahr wird der Autor Ralf Koss sein Werk „111 Orte in Dortmund, die man gesehen haben muss“ veröffentlichen und dort wird dann auch der Heimatwald in Mengede entsprechende Würdigung finden.

Text und Fotos: Axel Kunstmann
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar