Großer Fahrplanwechsel ab 15.12. 2019

| Keine Kommentare

 Viel Neues – nicht alles wird besser für die Fahrgäste

Am 15. Dezember 2019 findet ein großer Fahrplanwechsel der Eisenbahnen statt. In diesem Jahr ist unser Stadtbezirk in besonders großem Maße davon betroffen. Auf der Linie S 2 wird zu den Hauptverkehrszeiten ein 15-Minuten-Takt zwischen Dortmund Hbf und Dortmund-Mengede eingeführt.

Der 15-Minuten-Takt wird Montag bis Freitag zwischen 6 und 9 Uhr sowie zwischen 13:30 und 19:00 Uhr angeboten. Zu den übrigen Zeiten fährt die S 2 alle 30 Minuten. Von der S 2 werden nur noch die Zielbahnhöfe Essen Hbf und Recklinghausen Hbf angesteuert. Recklinghausen Hbf nun auch an Wochenenden und in den Abendstunden.

Neu eingeführt wird die Linie RB 32, die direkt von Dortmund Hbf nach Dortmund-Mengede über die „Köln-Mindener-Eisenbahn“ verkehrt, also ohne Halt. Zusammen mit der Linie RE 3 entsteht ein 30-Minuten-Takt über die direkte Strecke. Diese Züge benötigen nur 7 Minuten Fahrzeit. Die RE 3 fährt wie bisher zwischen Hamm und Düsseldorf und die neue RB 32 zwischen Dortmund Hbf und Duisburg Hbf. Zu den Hauptverkehrszeiten gibt es somit sechs Fahrten pro Stunde zwischen Dortmund Hbf und Dortmund Mengede, vier Fahrten mit der S 2 und jeweils eine Fahrt mit der RB 32 und RE 3.

Frühaufsteher und Nachtschwärmer müssen jedoch Einbußen hinnehmen. So verkehrt ab 15. Dezember an  Wochentagen die erste S2 um 04:27 Uhr ab Mengede Richtung Dortmund Hbf, die nächste jedoch erst um 05:27 Uhr. Bisher startete die erste S 2 um 04:37 Uhr in Mengede und die folgende um 05:17 Uhr. Die Angebotslücke sollte mit einer zusätzlichen Fahrt um 04:57 Uhr unbedingt geschlossen werden. In den Nachtstunden am Wochenende wird derzeit bis gegen 3 Uhr ein 30-Minuten-Takt angeboten, ab 15. Dezember jedoch nur noch ein 60-Minuten-Takt. Neu fährt die RB 32 und RE 3 in den Nachtstunden bis 3 Uhr zusammen in einem 30-Minuten-Takt. Nach 3 Uhr bis zum frühen Morgen ist nur die S 2 und RB 32 jeweils im 60-Minuten-Takt unterwegs. So sind vor allem die Fahrgäste an den Stationen Westerfilde und Nette/Oestrich von diesen Kürzungen betroffen.

Die Züge der Linie S 2 und der neuen Linie RB 32 werden zukünftig nicht mehr von der Deutschen Bahn gestellt, sondern von Abellio Rail NRW. Dieses Unternehmen betreibt derzeit schon die Linien zwischen Hagen und Siegen, zwischen Gelsenkirchen und Bochum sowie zwischen Düsseldorf und Kassel-Wilhelmshöhe. Die neuen Fahrzeuge kommen vom Schweizer Hersteller Stadler und sind vom Typ Flirt 3 – Nachfolger der bereits auf der RE 3 eingesetzten Fahrzeuge. Sie bieten auf der S 2 180 Sitzplätze und 210 Stehplätze, verfügen wieder über eine Toilette und über Steckdosen. Das WLAN in den Zügen ermöglicht, kostenlos im Internet zu surfen und somit auch die Verspätungen der Züge abzurufen. Letztlich sind wieder Kameras verbaut worden, um die Sicherheit zu erhöhen. Da die Fahrzeuge eine Einstiegshöhe von 76 cm haben, ist kein barrierefreier Einstieg mehr möglich. Die Bahnsteige haben eine Höhe von 96 cm, somit ist ein Höhenunterschied von 20 cm zu überbrücken. Beim Einstieg ist der Höhenunterschied abwärts, beim Ausstieg aufwärts zu überwinden

Mehr über die Änderungen können über diesen Link zum VRR abgerufen werden:
https://www.vrr.de/de/fahrplan-mobilitaet/fahrplanwechsel-2019/

Text: Karsten Hoch
Karsten Hoch hat Raumplanung studiert,  hat sich jedoch als Verkehrsplaner spezialisiert und engagiert sich deswegen auch als Verkehrspolitiker.
Des weiteren bezeichnet er sich als  Vielreisender – seine Reisen führen ihn meist mit der Bahn durch Deutschland bzw. durch Europa. Zuletzt war er beispielsweise unterwegs in Bulgarien, Rumänien und Serbien –  für das kommende Jahr ist Georgien geplant.

Fotos: K.N.

 

 

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar