Kulturelle Veranstaltungsreihe im “Burghof” in Mengede wird im neuen Jahr fortgesetzt

| Keine Kommentare

„Der Vogel, scheint mir, hat Humor“

Ein Wilhelm Busch-Abend

mit Peter Schütze

am Dienstag, 28.1.2020 um 19.00 Uhr

Die kulturelle Veranstaltungsreihe im Mengeder Burghof wird am kommenden Dienstag mit einem Abend des Theaterkabaretts  fortgesetzt. Wir erinnern uns:  „Melange“, die “Literarische Gesellschaft zur Förderung der Kaffeehauskultur“, hat vor einigen Jahren bereits mit dem damaligen Café „Froschkönig“ zusammengearbeitet. Damals hat Anna Scheele, die heutige Pächterin des „Burghofs”, im „Froschkönig“ als Köchin gearbeitet.  Das ist schon etwa 10 Jahre her, aber alle Beteiligten haben noch eine gute Erinnerung an die frühere Zusammenarbeit, und so lag es nahe, das Projekt in Mengede wieder aufleben zu lassen. (K.N.)

Wer kennt ihn nicht, den Schöpfer der Bildergeschichten „Max und Moritz“, „Hans Huckebein“ oder „Das Bad am Samstagabend“? Die Fangemeinde von Wilhelm Busch (1832-1908) ist so groß wie seine bis heute ungebrochene Beliebtheit bei Jung und Alt. Sentimental, humoristisch und grotesk zugleich geht es in den Texten von Wilhelm Busch zu – ein schier unerschöpfliches Arsenal an Sprachwitz und Pointenreichtum, gepaart mit Anflügen von Nachdenklichkeit – eine dankbare Aufgabe für den Interpreten.

Peter Schütze

Stimmgewaltig präsentiert Peter Schütze ein augenzwinkernd vorgetragenes Programm mit Gedichten und Anekdoten aus dem Leben des Humoristen Wilhelm Busch und gewährt dem Publikum einen Einblick in die unbekannten Seiten des berühmten Illustrators und Autors.
“Peter Schütze langt von der ersten Sekunde an in die Vollen. Bei ihm geht es Schlag auf Schlag. Seine Rezitationen zeigen, dass Wilhelm Buschs Texte nicht immer von sich aus komisch sind, sondern dass es eine feine Gratwanderung ist, bis sich der Witz aus ihnen herausschält. Schütze fällt immer was ein. Und so stecken seine Rezitationen voller Überraschungen” (Der Patriot, Erwitte)

“Bereits mit den ersten Worten packte er die Aufmerksamkeit der Zuhörer. Mit vollem Körpereinsatz bewegte er sich zwischen den Tischen umher, und der Funkte der Begeisterung sprang beim Publikum schnell über. Viele Lacher und begeisterter Applaus waren der Lohn für den gelungenen Abend” (Westfälische Rundschau, Hohenlimburg).

Peter Schütze (geb. 1948), promovierter Germanist und Autor, blickt auf eine lange Laufbahn als Journalist, Übersetzer, Dramaturg, Regisseur und Schauspieler mit Engagements an verschiedenen Bühnen, u.a. in Dortmund, Bielefeld und Hamburg (Thalia Theater), zurück. Seit 1988 macht er auch als Rezitator von Goethe, Heine, Droste-Hülshoff, Kästner, Tucholsky u.a. auf sich aufmerksam.
Veranstaltungsort und Vorverkauf: ASpeiselokal im Burghof, Mengeder Str. 687,  Tel.: 0231/2265643
Eintritt: 14.00 Euro
Das komplettes Veranstaltungsangebot ist zu finden unter www.melange-im-netz.de.
Text und Foto: Dr. Thomas Eicher Geschäftsführer Melange e.V.

 

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.