Landesweite Volksinitiative “Artenvielfalt-NRW” gestartet

| Keine Kommentare

 BUND, NABU und LNU sammeln auch in Dortmund Unterschriften

Mit einer Aktion vor dem Landtag in Düsseldorf haben die drei großen NRW-Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) und Naturschutzbund Deutschland (NABU) am gestrigen Donnerstag – 23.7.20 – den Startschuss für die landesweite Volksinitiative Artenvielfalt gegeben. Unter dem Motto „Insekten retten – Artenschwund stoppen“ sollen in den nächsten Monaten mindestens 66.000 Unterschriften gesammelt werden. Dann muss sich der NRW-Landtag mit der Volksinitiative beschäftigen.

In den folgenden zentralen Handlungsfeldern fordern die Verbände einen deutlichen Politikwechsel:

  • einen Stopp des Flächenfraßes,
  • mehr Waldflächen ohne Nutzung,
  • die Ausweitung des Biotopverbundes,
  • die Ausweisung eines Nationalparks Senne,
  • die deutliche Ausweitung des ökologischen Landbaus,
  • ein Verbot chemisch-synthetischer Pestizide in Naturschutzgebieten,
  • durchgesetzt sowie Gewässer und Auen wirksam geschützt werden,

Auch in Dortmund beginnen die Naturschützer ab sofort mit der Sammlung von Unterschriften. Schon bis zur Kommunalwahl am 13. September soll eine möglichst große Anzahl an Unterschriften zusammenkommen,  um die politische Debatte im Land, aber auch vor Ort im gesamten Stadtgebiet auf das Thema Artenvielfalt zu fokussieren.
Hierzu planen die Verbände diverse Infostände und Aktionen, u.a. am 8. Und 22. August an der Reinoldikirche. Hier können auch Unterschriften geleistet oder fertig ausgefüllte Listen abgegeben werden.
Weitere Infos: www.artenvielfalt-nrw.de

Quelle: BUND; Fotos: Artenvielfalt-nrw
   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.