Graffiti selber machen:

Wie macht man eigentlich Graffiti? Zweitägiger Workshop bei „More Than Words“

Wer Lust hat, sich selbst einmal an bunten Schriftzügen, Bildern oder Zeichen zu probieren, sollte sich in der nächsten Woche in den Hafen begeben. Dort ist am  Freitag, 11. September, von 16 bis 19 Uhr und Samstag, 12. September, von 10 bis 13 Uhr die Kreativ- und Kunstagentur „More Than Words“ Gastgeber eines Graffiti-Workshops in der Reihe „Kunst im öffentlichen Raum“.

Am ersten Tag hören die Teilnehmer*innen einiges über die Geschichte des Graffitis und entwickeln selbst ein „Tag“. Am zweiten Tag geht es an die Spraydose: An einer großen Wall (Mauer) kann man seinen Entwurf umsetzen. Begleitet wird der Workshop von „More than Words“-Geschäftsführer Markus Happe, Karsten Stieber und Franziska Kraut.

Zusätzliche Infos:
Treffpunkt ist an der Drehbrückenstraße 5-11 am Dortmunder Hafen.
Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten, die TeilneherInnenzahl ist auf 15 Personen begrenzt.
Tickets gibt es nur an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Es gibt keine Möglichkeit, die Tickets vor Ort zu erwerben.
Mehr Infos zu „More Than Words“: www.morethanwords.de
Quelle: Pressestelle der Stadt Dortmund. Foto: Franziska Kraut
   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.