Volksgarten Mengede gut gerüstet für die „Mengeder Glanzlichter”

Dank an die Sponsoren

“Nur wer kämpfen will, kann auch Erfolg haben”

Diese Überzeugung teilt der Organisator der „Mengeder Glanzlichter“ beispielsweise mit dem Wirt des Hotel-Restaurants Volksgarten, wie er heute im Rahmen der offiziellen Eröffnung der „Glanzlichter” verriet. Und Kämpfer-Qualitäten sind in diesen Corona-Zeiten sicherlich  gefragt. Der Eine – Uli Lang, Wirt des „Volksgarten“ – bedauert, dass er diese Qualitäten in den nächsten vier Wochen nicht unter Beweis stellen kann. Der Andere – Ingo Plettner – war froh, dass er die Gelegenheit dann doch noch bekam, eine solche Veranstaltung unter Corona-Bedingungen durchführen zu können.

So galt der Dank des Veranstalters heute vor allem den Sponsoren, die ihn auch trotz der völlig offenen Situation bis zuletzt ermutigt haben, die Veranstaltung den Hygiene-Vorschriften gemäß durchzuführen. Doch auch die Bezirksverwaltungsstelle habe die in diesem Jahr besonders komplizierten Gespräche mit besten Kräften und völlig unbürokratisch unterstützt, betont der Veranstalter.

 

Dies alles sollte Grund genug sein, dass die BürgerInnen des Stadtbezirks am morgigen Samstag den “Mengeder Glanzlichtern“ solidarisch einen Besuch abstatten.
Das wäre auch ein gute Möglichkeit, die Wertschätzung für den Volksgarten an sich denen gegenüber zum Ausdruck zu bringen, die meinen, der Volksgarten interessiere die Menschen aus dem Stadtbezirk nicht. Das Gegenteil ist der Fall.

Von der heutigen Eröffnung geben die Fotos von Silvia Rzadkowski eine ersten Eindruck und erzeugen Neugier auf einen Besuch am morgigen herbstlichen Sonnabend.

Es gibt für die Dauer der Veranstaltung einige zusätzliche coronabedingte Auflagen zu erfüllen:
Es gilt für die gesamte Veranstaltung das Einbahnstraßenprinzip. Eingang ist das Tor am Volksgarten, Ausgang der Parkplatz neben dem Restaurant. Am Eingang muss sich jede/r registrieren lassen. Im Park gilt die Abstandsregel sowie der Mund- Nasenschutz

 

Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

 

 

 

   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.