Gedanken zu einem neuen Verbindungsweg in Mengede

Vom Umgang mit „Steuergeldern“

Anfang September 2020 wurde ein neuer Verbindungsweg zwischen „Grüner Bogen“ und „Mengeder Schulstraße“ geschaffen und asphaltiert, womit eine gute Verbindung vom Erdbeerfeld zum Friedhof geschaffen wurde, prima!

War es bei der Anlage des Weges wirklich nicht absehbar, dass er auch beleuchtet werden soll? Anfang November wird der Weg durch sechs neue Lampen erhellt  –  auch prima!

Aber warum muss dazu der gerade frisch angelegte Weg an den sechs Stellen wieder bis zur Mitte aufgefräst, ausgehoben und wieder geflickt werden?
Mit Telekommunikationsunternehmen gibt es Absprachen zur Abstimmung der Arbeiten, bei der Stadt Dortmund offensichtlich nicht. Während wir durch die Corona Ausgaben an vielen Stellen sparen müssen, spielt beim Wegebau Geld wohl keine Rolle…

Text und Fotos (Stand: 3. 9. und 10.9.2020) Jürgen Utecht; zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken

 

 

 

 

 

 

   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.