Baudenkmäler im Stadtbezirk (11)

Wie halten wir es mit den Baudenkmälern im Stadtbezirk Mengede (Folge 11):

Bahnhofstr um 1918 -1

Die Bahnhofstraße um 1918. Links die “Alte Apotheke”, rechts vorne die ehemalige “Lichtburg” und dahinter die “Villa Baumeister”. (Das Foto hat H. Veuhoff zur Verfügung gestellt.)

Das Gebäude “Am Amtshaus 24” (ehemalige Villa Baumeister) 

Die Denkmalliste der Stadt Dortmund umfasst im Stadtbezirk Mengede 79 Baudenkmäler, darunter 21 Wohnhäuser, Villen oder Wohnsiedlungen und landwirtschaftliche Gebäude, 16 Wohn- und Geschäftshäuser, fünf öffentliche Gebäude und Kleindenkmäler, drei Sakralbauten und Industrieanlagen, zwei Adelssitze sowie einen Friedhof, ein Geschäftshaus und eine Verkehrsanlage. Absicht dieser Serie ist es, über die Baudenkmäler im Stadtbezirk Mengede zu informieren. Ein manchmal nicht ganz einfaches Unterfangen, weil es sich häufig um private Entscheidungen handelt, wie man mit einem Denkmal umgeht. Aber: Es gibt auch ein Denkmalschutzgesetz. Unsere Beiträge, die wir in loser Folge einstellen, sollen es dem Leser ermöglichen, das Denkmalschutzgesetz mit der Realität vor Ort zu vergleichen.

Und noch eine weitere Vorbemerkung: Baudenkmäler zu erhalten, ist in dieser Gesellschaft nicht einfach. Kapitalisten, Anarcho-Linke, Bürgerliche und vor allem Behörden sind gleichermaßen gefragt und stehen in der Verantwortung, eine dem Denkmal, und damit einer Kultur des Stadtbezirks dienende Lösung zu finden.

In dieser Folge 11 stellen wir ein Baudenkmal vor, das im neuen Ortskern von Mengede anzutreffen ist, und zwar an der ehemaligen Bahnhofstraße. Es handelt sich um das Gebäude “Am Amtshaus 24”.

Baumeister 16042011251 (2)

Schmuckstück von außen…

Eine wechselvolle Geschichte 

Das Gebäude Am Amtshaus 24 ist unter der lfd. Nr 0748 in der Denkmalliste der Stadt Dortmund eingetragen. In der Anlage  zur Denkmalliste ist zum Objekt Villa “Am Amtshaus 24” vermerkt:
1905 offenbar nach eigenen Entwürfen des Bauunternehmers Josef Baumeister für ihn errichtete Villa. 2-geschossiges Gebäude mit ausgebautem Dachgeschoss auf hohem Sockel. Eingang unter einem Portikus, darüber eine offene Loggia. Giebel im Dachbereich mit Zierfachwerk und Krüppelwalm versehen. Geschosse durch Gesimse getrennt. Fassaden romantisierend mit Einflüssen der Renaissance, des Spätklassizismus und des Jugendstils. Neben dem Eingang an der Front im EG eine Stuckkartusche, dem Innungszeichen des Berufstandes der Baumeister. Darüber im 1. OG die Jahreszahl 1905.

Baumeister 20160331_094933 (2)

… und …

Zum Bauprojekt gehört die Grundstückseinfassung von gemauerten Pfeilern mit schmiedeeisernen Gittern bzw. verputzten Mauerfeldern. Kurz nach dem Bau der Villa wurde rückwärtig ein 1-geschossiger Anbau angefügt.
Änderungen einiger Wandöffnungen der rechten Traufwand im EG stellen eine geringfügige Beeinträchtigung des Hauses dar.

Baumeister 21102011335 (3)

… von innen. Fotos: B. Gausemeier

Kurzum: Die ehemalige Villa Baumeister kann inzwischen auf ein 111-jähriges Bestehen zurückblicken. Wer vor dem Gebäude steht und sich das Baudenkmal anschaut, wird das Alter auf den ersten Blick nicht gleich erkennen. Dies liegt auch daran, dass das 1976 von der damaligen  Steuerberatungskanzlei Kather-Schmidt erworbene Gebäude bereits im Jahr 1977 sorgfältig umgebaut wurde. Zusätzlich erhielt das Gebäude im Jahr 2014/15 ein neues Dach und neue Fenster.

Wer das Gebäude von innen sieht, ist erstaunt über das großzügig angelegte Treppenhaus und freut sich über die gut erhaltenen Türen im und am Gebäude. Und ein weiteres Dokument ist erhalten geblieben: Die öffentliche Bekanntmachung zur Steuerveranlagung für das Jahr 1914.Bekanntmachung1.1

Nach wie vor ist in der ehemaligen Villa Baumeister eine Steuerberatungskanzlei untergebracht, lediglich der Name der Kanzlei hat sich geändert, sie heißt nun:  Schmidt-Janz-Gausemeier-Klemme.

Zum Abschluss des Beitrags noch ein besonderes Foto. Der Fotograf ist Dr. Ingo Herminghaus. MENGEDE:Intakt! hat bereits zahlreiche Fotos von ihm veröffentlicht.(Einzelheiten hierzu:Bitte in der Suchfunktion oben rechts auf dieser Seite den Namen des Fotografen Ingo Herminghaus eingeben)

Baumeister DF6A9813-

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

 

   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.