Unterstützung für Schulen aus dem BV-Etat

| Keine Kommentare

Hilferuf der Overberg-Grundschule wegen kaputter Toiletten

Die einzige katholische städtische Grundschule im Stadtbezirk – die Overberg-Grundschule, meldet dringenden Sanierungsbedarf an.

Schulen des Stadtbezirks können sich über finanzielle Unterstützung aus dem Etat der Bezirksvertretung (BV) freuen. Für Projekte des Kultur- und Bildungsparks (KuBiPa) Nette und der Westhausen-Grundschule macht die Mengeder Lokalpolitik außerplanmäßig Geld locker. Außerdem wird die Verwaltung aufgefordert, schnellstens u.a. die längst überfällige Instandsetzung der Toiletten in der Overberg-Grundschule in Angriff zu nehmen.

Um das pädagogische Zentrum des Heinrich-Heine-Gymnasiums fit für seine Aufgabe als KubiPa-Veranstaltungsort zu machen, hat Schulleiter Dr. Detlef von Elsenau nach Rücksprache mit den Bezirksfraktionen in einem Antrag auf Umwidmung von Mitteln der Bezirksvertretung eine Liste mit insgesamt sieben Maßnahmen aufgeführt. Diese sollen die Nutzungsmöglichkeiten des PZ erleichtern. Es biete bereits seit langem eine Bühne für schulische, aber auch andere Zwecke, betont Dr. von Elsenau in seinem Schreiben. Die Professionalität im Hinblick auf Beleuchtung, Ton und Multimediaeinsatz sei durch den Einsatz aus der Schülerschaft und dem Kollegium laufend erhöht worden.

Neue Technik soll das PZ fit für mehr Angebote machen

Die Schulleitung des Heinrich-Heine-Gymnasiums macht Vorschläge zur Weiterentwicklung des Kultur- und Bildungsparks.

Der Verein KuBiPa hat sich das Ziel gesetzt, kulturelle Angebote zu machen, die das vorhandene Spektrum im Saalbau und an anderen Orten des Stadtbezirks ergänzen. Als Hemmschuh habe sich aber der bisher notwendige große Aufwand für Auf- und Abbau der Technik erwiesen. „Dies könnte deutlich verringert werden,“ so der Schulleiter,“ wenn Lautsprecher und Regietechnik fest installiert werden.“ Außerdem sind einige andere Verbesserungen gewünscht, z. B. eine Vorhanganlage, die den großen Saal für kleinere Veranstaltungen wie Vorträge unterteilbar macht.

Die Bezirksvertretung hatte bei zwei der vorgeschlagenen Maßnahmen, neuen Wegweisern und einer digitalen Außenwerbefläche, noch Klärungsbedarf; sie wurden zunächst zurückgestellt. Für die fünf anderen gab es einen einstimmigen Beschluss.

Vor Weihnachten geht‘s ins Landestheater

Die Westhausen-Grundschule hatte bereits zur letzten Sitzung Unterstützung für ihr interkulturelles Sommerfest beantragt, doch es war zu spät, um das bewilligte Geld einzusetzen. Stattdessen möchte die Schule, die einen besonders hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund hat, die Summe (1000 €) nun für den alljährlichen Ausflug zur Weihnachtszeit verwenden und stellte den Antrag neu. Ziel ist das Landestheater in Castrop-Rauxel mit seiner Weihnachtsaufführung. Seit diesem Jahr erhalte man hierfür keine Unterstützung bei der Finanzierung des Theaterbesuchs. „Eine gewisse Summe „ könne man über das Bildungs- und Teilhabepaket finanzieren.“ Ein Teil der Familien gehöre nicht zu den Leistungsberechtigten, habe aber ein geringes Einkommen. Die Schule möchte aber allen Kindern einen schönen Tag bescheren und den Eltern, die unterstützend mitfahren, einen Teil der Kosten erlassen. Zu diesem Vorhaben gab es ein einstimmiges Ja aus dem Amtshaus.

Einstimmig an die Verwaltung weitergeleitet wurde auch ein dringlicher Antrag, den Verwaltungsstellenleiterin Antje Klein nach einem Hilferuf der Overberg-Grundschule in die Tagesordnung aufgenommen hatte. Die Toilettenanlagen sowohl für die Kinder wie auch für das Lehrerkollegium seien unzumutbar und müssten umgehend saniert werden. Eine EDV-Anlage werde ebenso dringend benötigt. In der Tat ist vorgesehen, die städtische katholische Grundschule am Hohen Teich durch einen Um- und Anbau zu sanieren. Allerdings wurden wegen dieser Pläne die notwendigen Reparaturen erst einmal auf Eis gelegt. Ohne funktionierende Toiletten und EDV könne der Unterrichtsbetrieb aber nicht ordnungsgemäß aufrecht erhalten werden, so die Schulleitung.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar