Shortlist des Europäischen Kulturmarken – Awards 2020

Dortmund ist mit zwei Projekten beteiligt:  Wilo-Foundation
und 
JeKits H.M. Queen Silvia

Die Shortlist des Europäischen Kulturmarken-Awards 2020 steht. Eine 42-köpfige Jury aus Kultur, Wirtschaft und Medien entschied sich  am 25. September 2020 in Potsdam  25 BewerberInnen aus 112 Bewerbungen zu nominieren – mit dabei die Wilo-Foundation und JeKits.
Der 2006 ins Leben gerufene Wettbewerb für innovatives Kulturmanagement, Kulturmarketing und nachhaltige Kulturförderung gilt mittlerweile als anerkannter Kulturpreis in Europa. Er zeichnet zukunftsweisende Kulturprojekte in insgesamt acht Wettbewerbskategorien aus.

Wilo-Foundation
In der Kategorie „Europäische/r Kulturinvestor*in des Jahres 2020 wurde die Wilo-Foundation nominiert.  In der Begründung heißt es:
Im Sinne ihrer regionalen Verantwortung unterstützt die Wilo-Foundation den so stark von der Corona-Krise betroffenen klassischen Musiksektor. Sie rief eine Soforthilfe, eine schnelle finanzielle Unterstützung für Musiker ins Leben und förderte Ensembles, die in Dortmund musizieren. Zudem stand sie an der Seite ihrer Kulturförderpartner vor Ort und unterstützte sie dabei, neue digitale Wege zu entwickeln wie Live-Stream- und Online-Konzerte sowie innovative Videos und digitale Performances.

JeKits
Das Programm „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist neben der „Berlin Wall Exhibition“ und dem ukrainischen „Center for Urban History Lviv“ in der Kategorie „Europäisches Bildungsprogramm 2020“ nominiert. JeKits ist das größte Programm der kulturellen Bildung in NRW. Mittlerweile nehmen rund 78.500 Kinder in über 1000 Grund- und Förderschulen aus mehr als 180 NRW-Städten an JeKits teil. Trägerin des Programms ist die in Bochum ansässige JeKits-Stiftung. Dortmund ist die größte JeKits-Stadt mit etwa 6000 teilnehmenden Kindern an 71 Grundschulen und 3 Förderschulen. Kooperationspartner dabei ist die Musikschule Dortmund.
In der Begründung für die Nomination heißt es:
„JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ eröffnet Kindern den Zugang zu Musik und Tanz und ermöglicht ihnen, eigene künstlerisch-ästhetische Erfahrungen zu sammeln. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Musizieren oder Tanzen von Anfang an. JeKits erreicht alle Kinder, unabhängig von ihrer Herkunft und ihren sozio-ökonomischen Voraussetzungen, und setzt Impulse für kommunale Bildungslandschaften.” 

Die Preisverleihung findet  am 26. November 2020 im Nikolaisaal Potsdam vor  Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien und in Anwesenheit der Schirmherrin Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, statt.

Quelle: Pressestelle der Stadt Dortmund;
weitere Infos: www.kulturmarken.de

 

 

   Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.