Mehr Lkw-Verkehr im Groppenbruch?

| Keine Kommentare

Waltroper Pläne am Mittwoch Thema in der BV-Sitzung

Am kommenden Mittwoch trifft sich die Bezirksvertretung wieder im Amtshaus.

Waltrop plant direkt an der Grenze zum Groppenbruch die Ansiedlung eines Betriebes der Logistikbranche. Die alteingesessene Waltroper Firma „Fahrzeugbau Langendorf“ produziert, verkauft und vermietet Spezial-Lkw. Die im Planungsprozess vorgeschriebene Umweltprüfung („Scoping“) fand bereits zu Anfang dieses Jahres in Waltrop mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) statt, ohne einen Vertreter der ebenfalls eingeladenen Stadt Dortmund. Dabei könnten Anwohner im Groppenbruch von zusätzlichem Lkw-Verkehr betroffen sein.

Die neue Logistikfläche “Im Dicken Dören” am Rande des Groppenbruch auf der Karte ist rot umrandet.

Die Bezirksvertretung (BV) erhielt die entsprechende Vorlage nachträglich für die bevorstehende Sitzung zugesandt – zur Kenntnisnahme neben elf weiteren Verwaltungsvorlagen, acht Anfragen und acht Anträgen der Fraktionen. Die öffentliche Sitzung beginnt am Mittwoch, 11. Juli, 16 Uhr, im Amtshaus.

Weitere Themen sind Anträge von zwei Schulen, dem Heinrich-Heine Gymnasium und der Westhausen-Grundschule, auf finanzielle Unterstützung für besondere Vorhaben, der Geschäftsbericht des Stadtbezirksmarketing, die Sanierung der Seniorenbegegnungsstätten, die Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen die Bezirksregierung Arnsberg wegen des Luftreinhalteplans Ruhrgebiet 2011, die Straßenreinigungsgebühren 2019, das Programm „Gute Schule 2010“ sowie das Projekt „NebenAn“ in Westerfilde. Zudem werden zwei Berichterstatter erwartet – zum Volksgarten und der Einrichtung kostenloser Wifi-Hotsports bzw. WLAN-Verbindungen im Stadtbezirk.

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar