Mengeder Grün für Waltroper Industrie

| Keine Kommentare

1. BV-Sitzung nach den Ferien diskutiert gewichtige Themen

Nach der Sommerpause beginnt am Mittwoch im Amtshaus wieder die Arbeit der Bezirksvertretung. Foto: Zybon-Biermann

Die Bezirksvertretung (BV) startet nach den Ferien mit zwei gewichtigen Themen in die neue Sitzungsperiode: Das von der Stadt Waltrop geplante Industriegebiet „Im Dicken Dören“ und die weitere Entwicklung des ehemaligen Knepper-Geländes werden in mündlichen Berichten vorgestellt. Das erst im Juni bekannt gewordenen Projekt der Nachbargemeinde direkt am Rand des Groppenbruchs war für die Mengeder Lokalpolitik neu, eine wenig erfreuliche Überraschung mit vielen Unbekannten.

Dagegen ist die Umgestaltung des ca. 60 Hektar großen Kraftwerks-Standortes nicht nur seit Jahren im Gespräch, sondern bereits im vollen Gange. Selbst in diesem Fall gibt es noch Unsicherheiten, die durch den Berichterstatter geklärt werden sollen. Die Sitzung beginnt am Mittwoch, 12. September, 16 Uhr, im Amtshaus.

Flächennutzungs- und Bebauungsplan ändern

Im Zusammenhang mit Knepper steht auch die Verwaltungsvorlage zur Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes Mg 116. Dazu sowie zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung ist eine Empfehlung auszusprechen. Ein Antrag des Heinrich-Heine-Gymnasiums auf finanzielle Unterstützung steht erneut auf der Tagesordnung; außerdem soll die BV der TEK Worderfeld Hilfestellung bei der Anschaffung von zwei Fahrzeugen für Kinder leisten

Weitere Beschlüsse sind zu im nächsten Jahr anstehenden Kanalbaumaßnahmen und der Widmung zweier Verbindungswege (zwischen Stilkingweg und Schulgelände, sowie zwischen Gerlachweg und Westerfilder Straße) zu fassen. Zu guter Letzt soll noch ein seit Jahren vorhandenes Problem, die zur Schlaglochstrecke verkommene Wenemarstraße, mit dem Beschluss zur Grunderneuerung gelöst werden.

Viele Fragen zu “Im Dicken Dören”

Sechs Anfragen und elf Anträge der Fraktionen stehen außerdem auf der Tagesordnung. Besonders umfangreich ist eine Anfrage der Bündnisgrünen, die sich den Waltroper „Dicken Dören“-Plänen widmet.

PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar